Werbung + Co.

Besucher

[Besucherzähler]

Hamburger Fischmarkt

Text?

Der Fischmarkt ist eine Hamburger Attraktion für sich und zieht sich hinein in die Große Elbstraße bis zum Fähr-Anleger Altona Fischmarkt. Hier herrscht reger Handel und Wandel und die Angebots-Palette ist schier grenzenlos.

Ob Hühner, Meerschweinchen,Goldhamster, Bekleidung, Blumen oder Bananen, es ist eine riesige Warenfülle und man kann für wenig Geld oft ein günstiges Schnäppchen machen.

Häufig fliegen hier auch Obst und Gemüse als kostenlose Gratisprobe in die Menschenmenge.

Das Szenario wird an vielen Stellen lautstark durch die Rufe der "Marktschreier" bestimmt, die Ihre Waren feilbieten.

Text?

An zahlreichen Buden gibt es Essen und Trinken und man kann die Atmosphäre auf sich einwirken lassen.

Für manch einen Touristen, aber auch viele Einheimische ist ein Besuch auf dem Fischmarkt die letzte Station auf dem Heimweg nach einem ausgedehnten Reeperbahn-Bummel.

Der Ursprung des Fischmarktes liegt im Jahr 1703, wo die Altonaer Fischer per Magistrats-Verordnung das Recht erhielten, ihre Fische noch vor der Zeit des Kirchganges zu verkaufen.

Die Halle wurde 1895/96 gebaut und wird heute überwiegend für Veranstaltungen genutzt.

Der Fischmarkt ist im Sommer geöffnet von 5.00 Uhr - 10.30 Uhr, im Winter ab 7.00 Uhr.